Solaranlagen-Nutzung eingeschränkt: Deswegen lehnte die Fraktion den B-Plan des neuen Ortskerns ab

In der Bauausschusssitzung am 29.10.2020 war die Ortskernplanung der Schwerpunkt. Es wurde das Bebauauungskonzept und verschiedene Änderungen der Rahmenplanung vorgestellt, die weitgehend Zustimmung des Gremiums erhielten.

Beim Tagesordnungspunkt „Entwurfs- und Auslegungsbeschluss des B-Plans 2 Ortskern“ hat unsere Fraktion zwei Änderanträge gestellt:

Der B-Plan sah für den Kathweg eine Fahrbahnbreite von 7 Metern vor. Unser erster Antrag, die Breite der Fahrbahn zugunsten der Fußgänger*innen auf 6 Meter zu verringern, fand neben unseren grünen Stimmen auch noch Zustimmung der SPD-Fraktion und zwei Mitglieder der CDU-Fraktion – somit wurde der Antrag angenommen!

Weiterhin sieht der B-Plan einer Einschränkung der Nutzung von Solaranlagen auf den Dächern der Neubauten im Ortskern vor (B-Plan Punkt 8.8). Diese Einschränkungen werden durch ästhetische bzw. Gründe des Denkmalschutzes anliegender Gebäude begründet. Eine Stellungnahme der zuständigen Denkmalschutzbehörde wurde den Ausschussmitgliedern nicht vorgelegt.

In Zeiten der sich immer weiter verschärfenden Klimakrise sehen wir es als erforderklich an, dass alle geeigneten Dachflächen für eine Solarnutzung zur Verfügung stehen müssen.

Dr. Winfried Dittmann, stellvertretender Fraktionsvorsitzender

Ästhetische oder auch Denkmalschutz-Gründe müssen auch berücksichtigt werden, aber an vielen Beispielen anderer Orten sehen wir, dass Klimaschutz und Denkmalschutz sich nicht ausschließen! Es können in Übereinstimmung mit der Denkmalschutzbehörde Lösungen gefunden werden, die sowohl die Aspekte einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Energieerzeungung als auch des Denkmalschutzes berücksichtigen.

Unser Änderungsantrag über die Streichung dieser Einschränkung fand Zustimmung bei der SPD-Fraktion, jedoch wurde er durch die Gegenstimmen der CDU- und der UKW-Fraktion mit 6 gegen 5 Stimmen abgelehnt. ​

Der Aspekt einer nachhaltigen Energieerzeugung und die unserer Meinung nach unzureichende Begründung für die Einschränkung der Solaranlagen-Nutzung ist uns Kronshagener Grünen so wichtig, dass wir den gesamten Entwurfs- und Auslegungsbeschluss ablehnten.

Im B-Plan des Kronshagener Ortskerns die Nutzung von Solaranlagen von vorne herein einzuschränken, lehnen wir ab!

Text: Dr. Winfried Dittmann

Bildquellen: Präsentation der Infoveranstaltung zur Ortskernplanung der Gemeinde Kronshagen

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel